Christian Schulte - Pianist

Lebenslauf


Der Pianist Christian Schulte war seit 1993 Korrepetitor in der Opernabteilung der Hochschule für Musik und Theater Hannover, seit 2000 unterrichtete er dort auch das Fach Liedklasse. Er war offizieller Begleiter bei Meisterkursen und Wettbewerben im In- und Ausland. Im Rahmen seiner Hochschultätigkeit begleitete er auf Kursen von Barbara Bonney, Juliane Banse und Håkan Hagegård. Seit 2005 wurde er regelmäßig von der NDR-Radiophilharmonie Hannover als Orchesterpianist verpflichtet.
Von 1997 bis 2013 war er Pianist von Das Neue Ensemble, einer Formation, die sich zeitgenössischer Kammermusik widmet. Das Neue Ensemble ist regelmäßiger Gast bei verschiedenen deutschen Rundfunkanstalten und hat u. a. mit seiner CD mit Werken von Pierre Boulez einige Aufmerksamkeit erregt.
1994 entdeckte Christian Schulte seine Liebe für den Tango. Er spielte in verschiedenen Ensembles - seit 2002 war er Pianist des Quintetts Tango sin palabras, das sich dem Tango Argentino in seiner originalen Form verschrieben hat.
Auftritte hatte der gefragte Pianist und Klavierbegleiter bei den Ludwigsburger Schloßfestspielen, dem Braunschweiger Kammermusikpodium, dem Schleswig-Holstein-Musikfestival, den Festpielen Mecklenburg-Vorpommern und dem Kurt-Weill-Fest Dessau. Außerdem führten ihn Konzerte in verschiedene europäische Länder und nach China. Mitschnitte von Konzerten liegen bei einigen deutschen Rundfunkanstalten vor.